Josef Kistler Weg 22 | 82140 Olching
08142 / 28 67-0

Abfälle aus Privathaushalten

Wer ist verantwortlich?

Um Abfälle aus Privathaushalten kümmern sich die Landkreise. Während Wiederverwertbares wie Glas, Verpackungen oder Altpapier an den kleinen oder Großen Wertstoffhöfen abgegeben werden kann, wird die graue Tonne daheim abgeholt und zum Kraftwerk Geiselbullach gebracht. Dieses System ist ökologisch unschlagbar, da Fehlwürfe ausgeschlossen werden und die Qualität der Wertstoffe auch ohne aufwendige Nachsortierung stimmt. Und aus dem Restabfall wird klimaneutrale Energie gewonnen.

Hausmüll

Hausmüll:

Die Restabfalltonne für private Haushalte wird in beiden Landkreisen im 14-tägigen Rythmus geleert. Sollte die Restabfalltonne nicht ausreichen, kann die Entsorgung über zugekaufte amtliche Restmüllsäcke erfolgen, die einfach neben die Abfalltonne gestellt werden. Info´s hierüber erhalten Sie bei den Abfallberatungsstellen der Landkreise.

Sperrmüll:

Sperrmüll aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck kann auf den großen Wertstoffhöfen des Landkreises in haushaltsüblichen Mengen (bis ca. 2 m3) unentgeltlich abgegeben werden. Im Landkreis Dachau wird Sperrmüll gegen Gebühr auf den Recyclinghöfen angenommen.

Direktanlieferungen von Abfällen aus Haushaltsauflösungen oder Renovierungen:

Fallen bei einer Haushaltsauflösung, Entrümpelung, durch Renovierungs- oder Bauarbeiten größere Mengen brennbare Abfälle an, können diese Abfälle aus den beiden Landkreisen Dachau und Fürstenfeldbruck gebührenpflichtig direkt beim Abfallheizkraftwerk Geiselbullach angeliefert werden. Der angelieferte Abfall wird beim AHKW gewogen. Bei Kleinmengen werden Pauschalen abgerechnet – siehe Gewerbliche Anlieferungen.

Bei Neukunden oder Adressänderungen ist die Vorlage eines gültigen Personalausweises erforderlich.

Direktanlieferung von nicht brennbaren Abfällen zur Beseitigung:

Nicht brennbare Gewerbeabfälle zur Beseitigung aus den Landkreisen Dachau (etwa Eternit oder Künstliche Mineralfasern (KMF) in kleinen Mengen) können auf der Reststoffdeponie Jedenhofen der GfA gebührenpflichtig angeliefert werden. Im Landkreis Fürstenfeldbruck steht für die Annahme von nicht brennbarer Abfällen die landkreiseigene Bauschuttdeponie Jesenwang zur Verfügung.

Bitte beachten Sie, dass es etwa bei Eternit und künstliche Mineralfaserisolierungen spezielle Anforderungen an den Transport und die Verpackung einzuhalten sind. Eternit ist angefeuchtet in Asbest-Big-Bags verpackt anzuliefern, KMF wird nur in entsprechenden KMF-Säcken angenommen. Diese Verpackungsmaterialen (Bigbags und KMF-Säcke) können Sie an der Deponie Jedenhofen erwerben, deren Bezahlung ist ausschließlich mit EC-Karte möglich.

Weitere Informationen rund um das Thema Abfall, Wertstoffe und Gebühren erhalten Sie: